So etwas schreibt man nicht!

Absurdes, Komisches, Abstoßendes und Irritierendes in der Literatur

Claudia Erdheim

Edition Konturen, 2022

113 Seiten

ISBN 978-3-902968-72-2

„Schwer begeistert oder zutiefst empört“

Claudia Erdheim ist eine Frau, deren Texte verschiedenste Gefühle wecken. Ihre Bücher haben offen gelegt, worüber andere Menschen den Mantel des Schweigens zu legen versuchen. Sie ist unerbittlich. Sich selbst gegenüber genauso wie gegen andere. Ihre „Sammlung“, in der sie auch bekannte Texte von anderen Schriftstellern, Künstlern, Berühmtheiten wie Schnitzler, Clemens Setz, Karl Ove Knausgard, analysiert und zitiert, macht sichtbar, was so oft im Verborgenen bleibt. Aber auch bekannte Persönlichkeiten wie Bruno Kreisky, Simon Wiesenthal, Karl Valentin oder eine junge Ärztin, sie alle sind MitspielerInnen in diesem Konzert der Worte. Wieviel Aggression, Schmerz, Lust in ihnen aufscheint und was das Leben im Augenblick, den wir gerade durchleben, so begeisternd – oder empörend macht. Ein besonderes Buch einer widerständigen, reflektierten und reflektierenden Frau, die über Vieles in der Literatur und im Leben denkt und nachdenkt und einen parcours de force vollzieht. 

Literatur für LeserInnen, die sich nicht scheuen, Komisches ernst zu nehmen und Ernstes komisch zu lesen. —

Text: Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger 

Transparenz: Das Belegexemplar wurde dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Kein Honorar.