Tipp 50: Physikalische Elektrotherapie für Zuhause – Es gibt sie, die physikalische Therapie für Zuhause! Sie ist muskelstärkend und schmerzlindernd. (Nach einer Phase, wo es einen ganz schön „zwickt“ und man „matt“ ist. Ich kenne das jedenfalls so und meine Angehörige war eine zeitlang von Therapiereaktionen geplagt. Die muss man überwinden und dann geht es besser!)

Mir wurde immer von „Physiotherapie mit Hausbesuch“ gesprochen. Das ist aber etwas Anderes. Dafür kommt eine Therapeutin (nach Verordnung vom praktischen Arzt) ins Haus und macht Übungen mit dem Patienten/der Patientin und korrigiert diese.

Für die elektrische Therapie, die man allein macht, braucht man nach Untersuchung und Befunderstellung einen entsprechenden Verordnungsschein vom physikalischen Facharzt. In Wien ist es die Firma Dr. Schuhfried im 9. Bezirk, Van Swieten-Gasse 10, die dann den unterschriebenen Verordnungsschein einreicht und das passende Gerät mit Zubehör (Gummielektroden, Schwammtaschen, Klettbänder, Kabel) nebst Skriptum in einem Metallkoffer für 91 Tage zur Verfügung stellt. Ein Kostenbeitrag ist eventuell zu entrichten. Die Einschulung zur Therapie war zumindest in meinem Fall ausgezeichnet! Eine einmalige Verlängerung um weitere 91 Tage ist möglich. Man muss dazwischen nur rechtzeitig wieder beim Arzt für physikalische Therapie vorsprechen.

Meiner Angehörigen hilft sie sehr (und damit auch mir). Zu einer Ordination zu kommen, die eine entsprechende Therapie so häufig durchführt, wäre im Moment undenkbar!

 

20180327_204538_HDR
Elektrotherapiegerät Stimulette XR zum Mitnehmen

 

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeit (auch zu einem Facharzt):  www.schuhfriedmed.at, Tel.: 01/405 42 06, info@schuhfriedmed.at

 

 

Advertisements