Tipp 1: Zahnarzt für große und kleine Angsthasen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen: http://www.sleepandsmile.at (nicht ausprobiert)

Zusätzliche Information: Die Krankenkasse übernimmt ab Dezember 2016 alle Kosten für die gesamte Behandlung im Sleep & Smile Center inklusive der Intubationsnarkose.
Das Sleep & Smile Center ist barrierefrei zugänglich – ein Rollstuhllift für mobilitätseingeschränkte Menschen ist vorhanden – und ist so konzipiert, dass größtmögliche Bewegungsfreiheit gegeben ist. (Quelle: hennrich-pr.at)

Tipp 2: Röntgeninstitut Am Hauptbahnhof 2, Lift mit Rollstuhltaste, sehr nette Assistentinnen, die mit Behinderten umzugehen wissen: http://www.dz10.at (selbst ausprobiert)

Tipp 3 : Das Kinderhospiz-Netz erweitert sein Angebot für schwerstkranke Kinder um ein barrierefreies Pflegebad und einen Snoezelen-Raum (dient der Entspannung). http://www.kinderhospiz.at

Advertisements